Freiwilligendienst (BFD/FSJ)

Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Paulinenpflege Winnenden – in einem spannenden Job neue Lebensperspektiven entdecken und Sinnvolles tun

Aus Zivi wird Bufdi: Als „Nachfolger“ des Zivildienstes gibt es den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Neu ist, dass dieser Dienst von erwachsenen Menschen (Männer und Frauen) jeden Alters geleistet werden kann. Die Stundenzahl pro Woche beträgt 39 Stunden, ältere Interessierte ab 27 Jahren können den BFD auch mit reduzierter Stundenzahl leisten. Der BFD kann von 6 Monaten bis zu 24 Monaten gehen. Es gibt ein Taschengeld, hinzu kommen Verpflegung, Dienstkleidung und….

… ein spannender Job: Einmal im Leben Bodyguard sein, einen Dienstwagen mit 150 PS fahren oder in einem starken Team arbeiten?! Beim Bundesfreiwilligendienst in der Paulinenpflege Winnenden gibt es viele eindrucksvolle Einsatzgebiete. Die Paulinenpflege Winnenden bietet über 60 BFD-Stellen in verschiedensten Bereichen an.

Unsere Bufdis arbeiten bei uns beim Fahrdienst der Hauswirtschaft, im Jugendhilfeverbund, im Berufsbildungswerk für Hör- und Sprachbehinderte, in den Wohnangeboten Behindertenhilfe bzw. in unserer Werkstatt für behinderte Menschen, den Backnanger Werkstätten oder auf dem Paulinenhof.

BFD und FSJ in der Paulinenpflege

Bufdi statt Studium – Die Alternative!

Hören Sie sich dazu den SWR1-Bericht von Knut Bauer an!

Er hat im „SWR 1 – Thema heute Baden-Württemberg“ im Oktober 2012  über den PP-Bufdi Fabian berichtet. Oder einfach hier die MP3-Datei herunterladen.

Bufdi in der Berufsschule

Jennifer ist Bufdi in der Berufsschule der Paulinenpflege. Sie wurde von einer Bufdi-Kollegin besucht – hier ihr Bericht über Jennifers Bufdi-Alltag!

FSJ classic – Das Freiwillige Soziale Jahr in der Paulinenpflege Winnenden

Ein FSJ kommt für alle in Frage, die zwischen 18 und 26 Jahren alt sind und sich für die Dauer von sechs bis zwölf Monaten sozial engagieren möchten.

Integriert in das FSJ ist – im Gegensatz zu einem Praktikum – ein abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm von 25 Tagen. In einer Seminargruppe können mit anderen Freiwilligen Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag ausgetauscht sowie persönliche und fachliche Fragen besprochen werden. Kurzum: Das FSJ ist die ideale Verbindung von praktischer Mitarbeit in einer sozialen Einrichtung kombiniert mit interessanten Bildungstagen.

Die Paulinenpflege Winnenden bietet vier FSJ-Plätze mit Start im September an. Diese Plätze sind in den Bereichen „Wohnangebote Behindertenhilfe“ sowie in Schule und Internat des „Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf“ – (früher: BVJ).

FSJ von Natalie

FSJ auf der Pflegegruppe

„Da kommt sehr viel zurück. Die Bewohner sind unglaublich dankbar“, sagt Marc Kevin Heid in der „Waiblinger Kreiszeitung“ vom 22.10.2013.

Lesen Sie hier mehr über diesen spannenden Freiwilligendienst mit freundlicher Unterstützung der WKZ:

ZVW_20131022_WN_FSJ_Heid_01.pdf
Im Portrait in der WKZ: Marc Kevin Heid

Im Portrait in der WKZ: Marc Kevin Heid

Interesse und weitere Fragen?!

Dann einfach mailen – Dominic Söhner hat mehr Infos zu unseren FSJ-/FÖJ-/BFD-Stellen

  • oder schnell die „freiwillige“ Hotline anrufen:
    07195/695-1138

Ein kleiner Klick kann ein großer Schritt für Deine Karriere sein!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wo werde ich während meines Freiwilligendienstes eingesetzt?

Als Freiwilligendienstleistender (m/w) arbeitest du bei uns im Fahrdienst der Hauswirtschaft, im Jugendhilfeverbund, im Berufsbildungswerk für Hör- und Sprachbehinderte, in den Wohnangeboten Behindertenhilfe bzw. in unserer Werkstatt für behinderte Menschen, den Backnanger Werkstätten oder auf dem Paulinenhof. In welchem Bereich du eingesetzt wirst, hängt zu einem großen Teil von deinen Interessen ab.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren?

Deine Bewerbung schickst du uns entweder über das Online-Bewerberformular oder per E-Mail an freiwilligendienst@paulinenpflege.de zu. Deine Bewerbung muss einen tabellarischen Lebenslauf sowie den offiziellen Bewerbungsbogen beinhalten. Den Bewerbungsbogen findest du hier zum herunterladen: Bewerbungsbogen. Nachdem deine Bewerbung bei uns eingegangen ist, wirst du recht zügig zu einem Informationsgespräch eingeladen. Im Rahmen dieses Gesprächs klären wir gemeinsam, in welchem Bereich du eingesetzt werden möchtest. Anschließend findet eine Hospitation im Wunschbereich statt. Sollte die Hospitation gut verlaufen und dir das Tätigkeitsfeld gefallen, kümmern wir uns gemeinsam um die notwendigen Unterlagen und die Einstellung. Auch wenn die Hospitation nicht so gut verläuft, bedeutet dies nicht das „Aus“ deiner Bewerbung. Wir schauen dann einfach noch nach einer anderen Stelle und somit nach einer weiteren Hospitationsmöglichkeit.

Verdiene ich etwas während dem Freiwilligendienst?

Klar! In der Regel erhältst du ein monatliches Taschengeld in Höhe von 450,00 EUR.

Wie lange muss ein Freiwilligendienst geleistet werden?

Sowohl der Bundesfreiwilligendienst als auch das freiwillige soziale Jahr schreiben eine Mindestdienstzeit von 6 Monaten vor. Beide Freiwilligendienste können bis auf maximal 18 Monate verlängert werden.

Was ist der Unterschied zwischen BFD und FSJ?

Zwischen den beiden Diensten gibt es kaum einen Unterschied. Das FSJ kann zwischen dem 16. und dem 27. Lebensjahr geleistet werden. Der Bundesfreiwilligendienst ab dem 18. Lebensjahr, ohne Begrenzung nach oben. Ein weiterer kleiner Unterschied ist im Seminarangebot zu finden. Dieses setzt sich bei den beiden Dienstarten etwas anders zusammen. Insgesamt werden jedoch die selben Themen bearbeitet.